Altmühltaler Lamm

Für unsere Schafe sind Steinklee, Hornklee und Esparsette ausgesprochene Leckerbissen. Frische Gräser und duftende Aromapflanzen wie Wiesensalbei, Thymian und Spitzwegerich bereichern ebenfalls die Speisekarte. Somit ernähren sich unsere Lämmer und Schafe schmackhaft und gesund. Gut fünf Monate fressen die Lämmer auf den kräuterreichen Wiesen und Weiden „für zwei“, um das zarte, aromatisch-milde Fleisch zu liefern. Aus diesem Grunde ist das „Altmühltaler Lamm“ in den regionalen Schmankerlküchen im Naturpark Altmühltal so gefragt. Die Hüteschäfer, die seit Generationen im Naturpark Altmühltal ihrer Arbeit nachgehen, bürgen für diese Qualität und bringen zugleich Mensch und Natur in Einklang. Nur durch die Beweidung der für das Altmühltal typischen Wacholderheiden werdem diese artenreichen Flächen erhalten und bereichern unser Landschaftsbild.

 

Zweiter Bundessieger im Wettbewerb der Deutschen Naturparke und ausgezeichnet mit dem Staatspreis der ländlichen Entwicklung in Bayern.
Ausgezeichnet vom Bundesverband "Die Verbraucherinitiative e.V." - LABEL online.
http://label-online.de/label/altmuehltaler-lamm/

 

Achten Sie beim Kauf auf das „Altmühltaler Lamm“-Siegel. Alle beteiligten Schäfer, Metzger und Gastronomen haben sich dem Kontroll- und Qualitätssicherungsprogramm durch die Gesellschaft für Qualitätssicherung in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft - QAL - unterzogen.

Zu den Anbietern von Altmühltaler Lamm in der Region: 
Anbieter/Produkte



Nähere Auskünfte erhalten Sie beim Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. oder www.altmuehltaler-lamm.de